Die Vermittlung

Zwei Sperlingspapageien

Sie haben zwar keine Pfötchen, dennoch möchten wir Ihnen bei der Suche nach einem neuen Zuhaue helfen!

Bitte informieren sie sich vor der Anschaffung über die Haltungsbedingungen von diesen Vögeln. Ihre Lebenserwartung liegt zwischen 10 - 15 Jahre.

Bei Intesse meldenn Sie sich bitte bei: Anita Schallenberg 02472-909960 oder 0152-08399443

____________________________________________________________________

Achtung: Dringend Pflegestellen gesucht!!! Infos hier.


Wenn Sie einen unserer S
chützlinge als neues Familienmitglied aufnehmen möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Nachric
ht. 
 Mail me
Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Bedenken Sie bitte, das wir ehrenamtli
c
h tätig sind und auch einen Beruf + Familie haben, wodurch es unter Umständen schon mal etwas dauern kann, bis wir antworten.

Bitte sind Sie fair den Tieren gegenüber und treffen Ihre Entscheidung für die Anschaffung eines Tieres nicht voreilig, sondern überlegen Sie sich genau, ob Sie allen Bedürfnissen gerecht werden können. Jedes Tierschutztier hat bereits eine traurige Geschichte hinter sich und eine Fehlentscheidung hätte fatale Folgen für diese Tier, wenn es dann aus Zeitmangel, Unterforderung o.ä. Gründen wieder zurückgegeben wird.

Vermittlung von Auslandstieren
Tiere, meistens Hunde, die aus dem Ausland kommen, werden oft  direkt in Adoptionsfamilien vermittelt. In seltenen Fällen haben sie eine Zwischenstation in einer privaten Unterbringung. Das setzt voraus, dass es ein eingehendes Vermittlungsgespräch geben muss, um das richtige Tier für Sie zu finden. Deshalb machen wir,  bevor ein Tier in sein neues Zuhause einzieht, eine Vorkontrolle, um festzustellen, ob sich das ausgesuchte neue Familienmitglied auch bei Ihnen wohlfühlen würde und seine Bedürfnisse auf ein artgerechtes und liebevolles Leben erfüllt werden. Danach werden wir in Absprache mit Ihnen, den Umzug organisieren.

Alle Tiere kommen, entsprechend den Einreisebestimmungen, geimpft, gechipt, entwurmt und mit einem Heimtierausweis versehen, nach Deutschland. Auch sind die Tiere auf Mittelmeerkrankheiten getestet worden.

Wenn Sie sich nun verbindlich für ein Tier entschlossen haben, wird ein Schutzvertrag, auf Wunsch erhalten Sie im Vorfeld ein Blankoexemplar zur Ansicht, in Verbindung mit einer Schutzgebühr, abgeschlossen.

Vermittlung von Tieren aus der Region
Alle Tiere, die aus der Region kommen, werden bei privaten Personen aufgenommen und leben dort mit Familienanschluss. Aufgrund des engen Kontaktes mit unseren Schützlingen lernen wir die Bedürfnisse und Vorlieben der Tiere besonders gut kennen. Diese Erfahrungen helfen uns, ein möglichst vollständiges Bild der Tiere, bei den Vermittlungsgesprächen, an die Interessenten weiter zu geben. Wir nehmen uns gerne Zeit und beraten Sie ausführlich bei der Suche nach einem eigenen Haustier.

Nach dem Zustandekommen einer Vermittlung werden unsere Pflegestellen Ihnen das Tier persönlich überbringen. So können wir uns ein genaues Bild von dem neuen Zuhause machen und Ihnen gleichzeitig noch einige Tipps geben, damit sich Ihr neuer Mitbewohner richtig gut einleben kann. In der Regel vermitteln wir unsere Tiere im Umkreis von maximal 100 km um Monschau, da ansonsten der organisatorische und finanzielle Aufwand für uns zu groß wäre. Sollten Sie weiter als 100 km von uns entfernt wohnen, so entscheidet die vermittelnde Stelle, ob sie bereit wäre, Ihnen das Tier auch bei einer größeren Entfernung persönlich zu bringen. Eine Ausnahme machen wir nur, wenn wir einen zuverlässigen Platzkontrolleur bei Ihnen in der Nähe finden. Dann können Sie Ihr Wunschtier persönlich abholen.  Alle in der Vermittlung befindlichen Tiere werden nur mit einem Tierschutzvertrag und gegen Entrichtung einer Schutzgebühr abgegeben. Im Tierschutzvertrag werden generelle Dinge geregelt, wie z.B. Kastration, Haltungsfragen u.ä.


Bei der
Vermittlung von
Katzen mit Freigang
achten wir sehr genau auf eine geeignete, katzenfreundliche Umgebung. Die Interessenten sollten in einer nicht zu dicht bebauten Umgebung wohnen, die Zufahrt zu dem Haus sollte so wenig befahren wie möglich sein und natürlich sollte sich eine stark befahrene Straße nicht in unmittelbarer Nähe des neuen Zuhauses befinden. Wir vermitteln grundsätzlich keine Freigänger an stark befahrene Straßen, auch wenn z.B. hinter dem Haus weitläufige Felder oder Wälder angrenzen. Bitte bedenken Sie, dass Katzen, die als Freigänger vermittelt werden, ebenfalls Familienanschluss benötigen. Wir erwarten daher von den Interessenten für Freigängerkatzen, dass die Tiere selbstbestimmt im Haus leben dürfen und dem Tier Freigang nach seinem Belieben gewährt wird. Grundsätzlich müssen auch Katzen mit Freigang täglich mit ausreichend Futter versorgt werden. In der Regel sind Freigänger nicht in der Lage sich vollständig selber mit Beute zu versorgen.

Bei Katzen die nur in reiner Wohnungshaltung leben sollen, achten wir auf einen rauchfreien Haushalt. Auch Katzen bekommen "Raucherlungen"!
Vor allem bei reiner Wohnungshaltung sollten Raucher auf ihre Katze Rücksicht nehmen. Katzen nehmen das Nikotin nicht wie Menschen nur über die Lunge auf, es lagert sich in ihrem Fell ab und wird zusätzlich beim Putzen aufgenommen. Die Folgen können Felines Asthma und Krebserkrankungen sein. Auch wenn Rauchern die eigene Gesundheit egal ist, sollten sie zumindest ihrer Katze zuliebe auf Nikotin verzichten. Das Passivrauchen könne bei den Tieren erwiesenermaßen zu Krebs führen, teilt die Aktion Tier in Berlin mit. Die Vierbeiner sind gefährdeter als andere Haustiere. So erkranken Katzen in Raucher-Haushalten doppelt so häufig an Krebs wie Artgenossen in rauchfreien Zonen. Rauchen gar zwei Menschen in der Wohnung, steige das Risiko auf das Vierfache, heißt es unter Berufung auf US-amerikanische Studien. Obduzierte Katzen aus Raucher-Haushalten weisen den Angaben zufolge deutliche schwarze Beläge in der Lunge auf. Sie erkranken vermutlich deswegen häufiger als andere Tiere, weil sie über ihre ausgeprägte Fellpflege die Schadstoffe nicht nur über die Lunge aufnehmen, sondern auch über den Magen-Darm-Trakt.

Ihr Ansprechpartner:
Anita Schallenberg

Telefon:       02472 / 90 99 60

Mobil:          0152 / 08 399 443

e-mail:        info(ät)pfoetchenhilfe.com

Sollten Sie nach der Vermittlung Fragen oder Probleme im Umgang mit dem Tier haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich auch weiterhin beratend zur Seite.
Trotz aller Vorsicht kann ihr Tier erkranken. Lassen Sie es deshalb gegen jene Krankheiten, wo ein Impfstoff zur Verfügung steht, impfen.

- Krankheiten des Hundes
- Impfplan Hund
- Entwurmung Hund
- Krankheiten der Katze
- Impfplan Katze
- Entwurmung Katze